Die beste Federmatratze

Jeder kennt das Problem. Ist die Matratze nicht gut auf den Körper abgestimmt, sind Rückenprobleme die Folge. Allerdings ist es gar nicht so einfach, die richtige Matratze zu finden. Härtegrad, Liegezonen, Matratzengröße und Preis machen die Auswahl schwer. Unter den noch heute meist verkauften Matratzen gehört die beste Federmatratze. Die Weiterentwicklung hat diese zu einem beliebten Liegeobjekt gemacht. Waren Federmatratzen früher unbequem, passen sie sich heute bestmöglichst der Körperform an.

Arten von beste Federmatratzen

Es gibt verschieden Arten von beste Federmatratzen. Dazu zählen Taschenfederkernmatratzen, Tonnentaschenfederkernmatratzen und Bonellfederkernmatratzen.

Stahlfedern gewährleisten guten Schlaf

Die beste Federmatratze hat einen Kern, der aus einem Stahlfedersystem (Druckfedern), besteht, die sich einzeln bewegen. Sie liegen in ihrer Ausgangsposition, wenn der Druck nachlässt. Je höher die Anzahl der Federn, desto höher die Punktelastizität. Hochwertige Matratzen mit 400-500 Stahlfedern gewährleisten eine optimale Liegeneigenschaft. Allerdings sollten es nicht mehr Federn sein, denn durch eine zu hohe Anzahl geht die Elastizität verloren.

Aufbau der Federkernmatratze

Der Federkern ist das wichtigste Teil einer jeden Federkernmatratze. Er besteht aus mehreren Stahlfedern. Die verbauten Federn verteilen sich auf den gesamten Liegebereich. Die Federungen sind gepolstert, damit sie den Bezug nicht beschädigen. Alle drei Varianten von Federkernmatratzen sind ziemlich gleich aufgebaut. Jedoch ist die Qualität und Punktelastizität bei jeder Art unterschiedlich.

Taschenfederkernmatratzen

Hier werden die Stahlfedern in kleinen Säckchen aus Baumwolle oder Vlies eingenäht, damit erhält die Matratze eine bessere Stabilität. Zudem sorgen die gepolsterten Federn für einen punktelastisch angenehmen Liegekomfort.

Tonnentaschenfederkernmatratzen

Diese besteht aus verschiedenen Zonen, die mit Kaltschaum gefüllt sind. So passt sich der Tonnentaschenfederkern perfekt der Wirbelsäule an.

Bonellfederkernmatratze

Die taillenförmigen Stahlfedern werden mit Thermoelektrizität hergestellt. Die Federeigenschaft und Elastizität wird dadurch verbessert. Doch durch die geringere Zahl an Federn weisen sie keine Punktelastizität auf. Der Vorteil ist das geringe Gewicht und die gute Anpassung an das Körpergewicht.

Vorteile der Federkernmatratze
Einer der wichtigsten Vorteile der Federkernmatratze ist das gute Raumklima. Die eingedrungene Feuchtigkeit während des Schlafs verdunstet wieder, deshalb ist eine Schimmelbildung ausgeschlossen. Federkernmatratzen zeichnen sich durch Langlebigkeit und hohe Stabilität aus. Die Preise sind im Gegensatz zu anderen Matratzenarten nicht zu hoch. Doch auch hier ist Qualität etwas teurer.

Wie schon oben erwähnt ist nicht jede Matratze für den anderen geeignet. Was dem einen gut tut, kann für den anderen schlecht sein. Bei Matratzenkauf spielen individuelle Bedürfnisse und Gewicht eine große Rolle. Auch gesundheitliche Probleme müssen beim Matratzenkauf berücksichtigt werden. Gerade bei Rückenproblemen muss auf die eine Matratze geachtet werden, die sich den Körper gut anpasst. Eine große Auswahl hochwertiger Federkernmatratzen zu besten Preisen bietet der Onlineshop www.woody-moebel-ch. Hier kann der Suchende seine individuelle Matratze finden.

Die perfekte Matratze für jeden gibt es nicht. Ob Federkern, Taschenfederkern, Tonnentaschenfederkern oder Bonellfederkern, jeder muss nach seinen Schlafgewohnheiten wählen. Jeder kennt das Problem. Ist die Matratze nicht gut auf den Körper abgestimmt, sind Rückenprobleme die Folge. Allerdings ist es gar nicht so einfach, die richtige Matratze zu finden. Härtegrad, Liegezonen, Matratzengröße und Preis machen die Auswahl schwer. Unter den noch heute meist verkauften Matratzen gehört die beste Federmatratze. Die Weiterentwicklung hat diese zu einem beliebten Liegeobjekt gemacht. Waren Federmatratzen früher unbequem, passen sie sich heute bestmöglichst der Körperform an.

Arten von beste Federmatratzen

Es gibt verschieden Arten von beste Federmatratzen. Dazu zählen Taschenfederkernmatratzen, Tonnentaschenfederkernmatratzen und Bonellfederkernmatratzen.

Stahlfedern gewährleisten guten Schlaf

Die beste Federmatratze hat einen Kern, der aus einem Stahlfedersystem (Druckfedern), besteht, die sich einzeln bewegen. Sie liegen in ihrer Ausgangsposition, wenn der Druck nachlässt. Je höher die Anzahl der Federn, desto höher die Punktelastizität. Hochwertige Matratzen mit 400-500 Stahlfedern gewährleisten eine optimale Liegeneigenschaft. Allerdings sollten es nicht mehr Federn sein, denn durch eine zu hohe Anzahl geht die Elastizität verloren.

Aufbau der Federkernmatratze

Der Federkern ist das wichtigste Teil einer jeden Federkernmatratze. Er besteht aus mehreren Stahlfedern. Die verbauten Federn verteilen sich auf den gesamten Liegebereich. Die Federungen sind gepolstert, damit sie den Bezug nicht beschädigen. Alle drei Varianten von Federkernmatratzen sind ziemlich gleich aufgebaut. Jedoch ist die Qualität und Punktelastizität bei jeder Art unterschiedlich.

Taschenfederkernmatratzen

Hier werden die Stahlfedern in kleinen Säckchen aus Baumwolle oder Vlies eingenäht, damit erhält die Matratze eine bessere Stabilität. Zudem sorgen die gepolsterten Federn für einen punktelastisch angenehmen Liegekomfort.

Tonnentaschenfederkernmatratzen

Diese besteht aus verschiedenen Zonen, die mit Kaltschaum gefüllt sind. So passt sich der Tonnentaschenfederkern perfekt der Wirbelsäule an.

Bonellfederkernmatratze

Die taillenförmigen Stahlfedern werden mit Thermoelektrizität hergestellt. Die Federeigenschaft und Elastizität wird dadurch verbessert. Doch durch die geringere Zahl an Federn weisen sie keine Punktelastizität auf. Der Vorteil ist das geringe Gewicht und die gute Anpassung an das Körpergewicht.

Vorteile der Federkernmatratze
Einer der wichtigsten Vorteile der Federkernmatratze ist das gute Raumklima. Die eingedrungene Feuchtigkeit während des Schlafs verdunstet wieder, deshalb ist eine Schimmelbildung ausgeschlossen. Federkernmatratzen zeichnen sich durch Langlebigkeit und hohe Stabilität aus. Die Preise sind im Gegensatz zu anderen Matratzenarten nicht zu hoch. Doch auch hier ist Qualität etwas teurer.

Wie schon oben erwähnt ist nicht jede Matratze für den anderen geeignet. Was dem einen gut tut, kann für den anderen schlecht sein. Bei Matratzenkauf spielen individuelle Bedürfnisse und Gewicht eine große Rolle. Auch gesundheitliche Probleme müssen beim Matratzenkauf berücksichtigt werden. Gerade bei Rückenproblemen muss auf die eine Matratze geachtet werden, die sich den Körper gut anpasst. Eine große Auswahl hochwertiger Federkernmatratzen zu besten Preisen bietet der Onlineshop www.woody-moebel-ch. Hier kann der Suchende seine individuelle Matratze finden.

Die perfekte Matratze für jeden gibt es nicht. Ob Federkern, Taschenfederkern, Tonnentaschenfederkern oder Bonellfederkern, jeder muss nach seinen Schlafgewohnheiten wählen.

2 thoughts on “Die beste Federmatratze

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*