Wie entsteht eine Bindehautentzündung im Auge?

Brennende Augen, eine gerötete Bindehaut – diese Beschwerden treten nicht selten nach einer  zu starken Belastung der Augen, zum Beispiel durch langes Arbeiten am Computer oder intensives Lesen auf. Klingen die Beschwerden jedoch nicht ab, so leidet der Patient aller Wahrscheinlichkeit nach an einer Bindehautentzündung. Die Augen reagieren dann sehr lichtempfindlich, schwellen an und schmerzen mit unter stark.

Die Bindehaut (Konjunktiva) ist eine durchsichtige Schleimhaut im Auge.  Sie ummantelt die vordere Seite des Augapfels: Fest mit der Rückseite des oberen Augenlieds verwachsen zieht  sich die Bindehaut entlang des Augapfels bis zur Übergangsfalte die auf der Innenseite des Augenlieds oberhalb des Glaskörpers. An diesem Punkt ändert sie ihre „Laufrichtung“ und zieht sich entlang des Augapfels bis zur Hornhaut des Auges. Am unteren Augenlied ist die Bindehaut des Auges nur leicht mit den sie umgebenden Gewebeschichten verbunden, sodass sie sehr leicht zu verschieben ist. Die Bindehaut des Auges zieht sich wie am oberen Lied auch hier vom unteren Lied des Auges bis zur Übergangsfalte und von dort wieder zur Hornhaut. Ohne die Bindehaut würde das Auge austrocknen. Denn die Bindehaut sorgt wie ein weiches Tuch dafür, dass die Tränenflüssigkeit und das schleimige Sekret, dass die Bindehaut im Auge absondert, über den Augapfel verteilt werden. Ohne diesen Tränenfilm könnten die Augenlieder nicht leicht über das Auge gleiten und Fremdkörper, wie z.B. Staubkörner oder Pollen könnten nicht ausgespült werden. Der Tränenfilm sorgt wie eine Barriere dafür, dass Erreger nicht in das Auge eindringen können. Ist diese Barriere überlastet, wird die Bindehaut im Auge stärker durchblutet und zeigt Reizsymptome. Die so erzeugte Bindehautentzündung lässt das Auge tränen, jucken und anschwellen.

Die Konjunktivitis, wie die Entzündung der Bindehaut des Auges im Fachjargon heißt, kann mehrere Ursachen haben. Häufig tritt die Bindehautentzündung im Auge durch mechanische Reizung auf. Das können Einflüsse der Umwelt, wie Rauch oder Staub sein, oder auch in die Bindehaut eingedrungene Fremdkörper, wie z.B. Raupenhaare, die operativ entfernt werden müssen, um eine dauerhafte Schädigung der Bindehaut, und damit eine Schädigung des Auges, zu verhindern. Doch auch eine Infektion mit Bakterien oder Viren kann zu einer Bindehautentzündung im Auge führen.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*